Donnerstag, 6. August 2020

[Rezension] Die Nanny - Gilly Macmillan


Titel: Die Nanny
Autor: Gilly Macmillan
Seiten: 448

Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 27. Juli 2020
Buchreihe: nein









Inhalt
Als Kind ist Jos einzige Vertraute ihre Nanny Hannah. Diese verschwindet jedoch eines Tages spurlos und hinterlässt eine große Lücke. Nun, dreißig Jahre später, muss Jo aus persönlichen Gründen zurück zu ihrer Mutter ziehen.
Prompt klingelt es eines Tages an der Tür und eine Frau steht davor die behauptet, ihre Nanny Hannah zu sein. Doch ihre Mutter weiß es besser, denn Hannah ist schon seit dreißig Jahren tot. Wer also ist die Frau, die sich wieder in ihr Leben schleicht?

Eigene Meinung

"Die Nanny" hat mir unglaublich gut gefallen. Ein Pageturner durch und durch. Die verschiedenen Perspektiven und Zeiten (teilweise erfahren wir, was sich vor dreißig Jahren zugetragen hat) haben sehr dazu beigetragen, die Spannung stetig oben zu halten. Dadurch wurde es sehr abwechslungsreich und rasant.

Ich fand wirklich fast ausnahmslos alles gut. Die Personen haben mir sehr gut gefallen, vor allem Ruby und Virginia. Mit Jo hingegen wurde ich nicht so recht warm und die Sichtweise von Ermittler Andy hätte man auch weglassen können, ich hatte dadurch keinen Mehrwert.
Das Ende war mir ein bisschen zu schnell dafür, dass vorher so viel dafür aufgebaut worden ist.

Fazit
Allerdings ist das mit dem Ende nur ein kleiner Minuspunkt. "Die Nanny" hat mich wirklich überzeugen können. Ein toller Thriller!

4/5 Sterne

Danke an Blanvalet und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar posten