Dienstag, 24. Januar 2023

[Rezension] Fifty-Fifty - Steve Cavanagh


Titel:
Fifty Fifty

Autor: Steve Cavanagh
Seiten: 512
Verlag: Goldmann

Erscheinungsdatum: 30. November 2022
Buchreihe: nein








Inhalt
Der Vater von zwei Schwestern wurde brutal ermordet. Die beiden beschuldigen sich gegenseitig. Eddie vertritt Sofia, Kate Alexandra. Doch die Wahrheit ist diesmal unglaublich schwer aufzudecken. Beide beschuldigen sich und alle Indizien deuten auf beide gleichermaßen hin. Wird Eddie die richtige hinter Gittern bringen?

Eigene Meinung
Mein zweiter Eddie-Flynn-Fall und es hat mich wieder komplett umgehauen. Ein toller Spannungsaufbau und grandioser Plot.
Es macht richtig Spaß, Eddie bei den Ermittlungen und vor allem im Gerichtssaal in Aktion zu erleben. Herrlich provozierend. Ich habe mich köstlich amüsiert!

Ich dachte, ich wäre schlauer als die Ermittler und habe so meine Theorie zusammengestellt. Sah anfangs auch echt gut aus, wurde am Ende aber in winzige Fetzen gerissen. Unglaublich gut gemacht!

Man muss die Bücher über Eddie Flynn nicht zwingend in der richtigen Reihenfolge lesen, aber ich finde es für die persönliche Geschichte von Eddie schöner. Schade, dass zuerst der dritte und nun der fünfte Fall erschienen ist.

Fazit
Mir ist Eddie noch mehr ans Herz gewachsen. Das Buch hat mir mein Herz gebrochen und mein Hirn explodieren lassen. Ein toller Gerichts-Thriller mit grandiosem Anwalt.


5/5 Sterne

Danke an Goldmann und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!

Donnerstag, 12. Januar 2023

[Rezension] Die Dunkeldorn-Chroniken 02 - Katharina Seck

Titel: Die Dunkeldorn-Chroniken 02 - Ranken aus Asche
Autor: Katharina Seck
Seiten: 432
Verlag: blanvalet
Erscheinungsdatum: 21. Dezember 2022
Buchreihe: ja





 

Inhalt
Opal ist auf der Flucht und kann niemandem mehr trauen, da ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt wurde. In ihrer Not wendet sie sich an gefährliche, zwielichtige Leute und tut sich am Ende mit jemandem zusammen der ihr helfen will. Doch verfolgen beide wirklich die gleichen Ziele?

Eigene Meinung
Band eins war voller Spannung und hat einen atemlos zurück gelassen.
Band zwei ist ruhiger und konzentriert sich mehr auf das politische Geschehen. Es werden viele Gespräche geführt, Recherchen betrieben und Pläne geschmiedet. Trotz der vergleichsweise wenigen Spannung, fand ich es extrem mitreißend.

Mir hat das Zusammenspiel zwischen Ivar und Opal unglaublich gut gefallen. Es geht hauptsächlich um die beiden, Julian spielt diesmal eher eine kleine Rolle. Ich hoffe, dass er in Band drei wieder mehr vorkommt.

Zum Ende hin dachte ich, ich hätte alles durchschaut und plötzlich kommt da diese Wendung, die mich entsetzt zurück lässt.

Fazit
Ein toller, wenn auch ruhigerer Band, der es jedoch besonders am Ende in sich hat.
Ich bin sehr gespannt, wie Katharina Seck alles auflösen wird und freue mich schon auf den letzten Band!


4/5 Sterne


Danke an das Bloggerportal und blanvalet ür das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Eines Menschen Flügel - Andreas Eschbach

Titel: Eines Menschen Flügel
Autor: Andreas Eschbach
Seiten: 1264
Verlag: Lübbe
Erscheinungsdatum: 30. September 2020
Buchreihe: nein





 

Inhalt
Die Ahnen haben den Menschen Flügel gegeben, um sich vor dem Monster, welches am Boden lauert, in Sicherheit zu bringen.
Alles in allem scheint es ein idyllisches Leben zu sein. Doch der Signalmacher Owen will mehr. Er will einmal die Sterne sehen, von denen die Ahnen einst gekommen sind.
Damit setzt er eine Kettenreaktion in Gang, die alle dem Untergang weiht.


Eigene Meinung
Mir ist es noch nie so schwer gefallen, ein Buch zu bewerten. Anfangs war ich recht schnell bei zwei oder drei Sternen. Einfach weil ich es total langweilig fand. Bzw langweilig ist vielleicht das falsche Wort. Gelesen habe ich es einigermaßen gerne, doch es passiert einfach nichts spannendes. Wirklich rein gar nichts!
Nach einem Drittel geschah plötzlich ein unglaubliches Unglück und ich war schon voller Vorfreude, dass es nun endlich Fahrt aufnehmen würde. Doch weit gefehlt, Eschbach verfiel wieder ins alte Muster.

Allerdings muss ich sagen, dass je mehr ich von den geflügelten Menschen und ihrer bizarren Welt gelesen habe, desto mehr hat es mir gefallen. Ich bin total eingetaucht in die Geschichte.

Das Worldbuilding, welches Eschbach hier betreibt, ist atemberaubend! Das habe ich so noch nie gelesen. Wirklich noch nie!
So eine gut durchdachte Welt, total detailverliebt beschrieben.
Wir begleiten mehrere Leute über viele Jahre. Das allerdings nicht chronologisch, wie es sonst der Fall ist. Vielmehr wird oftmals die Sicht auf ein bestimmtes Ereignis von einer anderen Person erzählt und dazu springt man manchmal Jahre in die Vergangenheit. Jetzt fragt man sich vielleicht, was das soll, aber es trägt dazu bei, dass man die Welt und die Menschen aus allen Perspektiven kennenlernt und versteht, wie alles zusammen hängt.

Mir sind gar keine einzelnen Figuren ans Herz gewachsen, dafür waren es einfach zu viele. Vielmehr habe ich sie alle als Gesamtheit total ins Herz geschlossen. So langweilig ich es am Anfang fand, so sehr habe ich es zum Ende hin geliebt. Es ist fantastisch wie sehr Eschbach diese Welt durchdacht hat. Das Ökosystem (Heilpflanzen, Tiere, Bäume), die Infrastruktur (Handel zwischen den Stämmen, die Regeln innerhalb der Stämme) und soziales (Familiengründung, die Gemüter, sogar Verhütung).

Das Ende kam schließlich mit großem Tamtam, kündigte sich aber schon lange an und war unaufhaltsam. Absolut passend und trotz der vielen Seiten, viel zu früh.

Fazit
Ich könnte noch ewig so weiterschreiben. Wer in eine fantastische neue Welt, mit geflügelten Menschen eintauchen möchte, die einfach von vorne bis hinten gut durchdacht ist und einem ein tolles wohliges Gefühl beim Lesen gibt, sollte hier absolut zuschlagen!


5/5 Sterne

[Rezension] Easy Korea - Luna Kyung


Titel: Easy Korea
Autor: Luna Kyung
Seiten: 144

Verlag: Riva Verlag
Erscheinungsdatum: 15. November 2022
Buchreihe: nein








Mmmh ich liebe asiatische Küche! Vorweg gibt es eine kurze Einführung in verwendetes Kochgeschirr, sowie gängige Zutaten.
Sehr gefallen hat mir die Gliederung der Zutaten in einzelne Gerichtskomponenten (zb Brühe, Teig und Füllung).

Gestartet wird dann mit kleinen Häppchen, danach Reis- und Nudelgerichte, anschließend meine Lieblingskategorie "fermentiertes, Tofu und Eier".
Fleisch, Geflügel und Meeresfrüchte dürfen natürlich auch nicht fehlen und als Ergänzung gibt es danach ein paar Gemüserezepte. Den Abschluss machen Süßes und Getränke.

Der Name des Kochbuches ist Programm. Es sind kinderleichte Rezepte, teilweise mit sogar nur wenigen Zutaten.
Die Fotos sind super ansprechend und zu jedem Gericht vorhanden.

In der Kategorie fermentiertes gibt es ganz viele verschiedene Kimchi-Rezepte, eine nette Abwechslung zum Chinakohl-Kimchi, sowie viele Eierspeisen. Im Gemüseteile gibt es tolle neue Beilagen wie Farmsprossen in Sojasauce. Die Desserts waren nicht alle nach meinem Geschmack, aber besonders gespannt bin ich auf die gefüllten Hefe-Pfannkuchen!

Für meinen Geschmack hätten es ruhig ein wenig mehr Rezepte sein können, aber auch so kommt man hier auf seine Kosten.

Ideal für Einsteiger im asiatischen Kochen und einfach eine schöne Ergänzung für das Kochbuchregal.

 

4/5 Sterne

Danke an den Riva Verlag für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Die Küche Persiens - Yasmin Khan


Titel: Die Küche Persiens
Autor: Yasmin Khan
Seiten: 240

Verlag: Dorling Kindersley Verlag
Erscheinungsdatum: 30. August 2022
Buchreihe: nein








Die Kochbücher vom DK-Verlag sind einfach toll. Das Papier fühlt sich angenehm an und sie sind jedesmal ein optisches Erlebnis.

Das Kochbuch startet mit einer umfassenden Einführung in die Küche und Geschichte Persiens. Auch jedesmal vor der nächsten Kategorie gibt es einen kurzen Exkurs in die Sitten und Gebräuche, oder aber auch Mal eine kleine Geschichte.

Die Fotos sind wieder unglaublich ansprechend und machen Lust die Gerichte nachzukochen. Leider gibt es aber nicht zu jedem Rezept ein Foto. Gerade bei eher unbekannten Küchen erleichtert eine Abbildung des Gerichtes doch sehr die Entscheidung, ob ich es kochen möchte, oder nicht und vor allem, wie das Ergebnis aussehen soll.

Im Mezzeteil steht unter dem Rezept sogar die Angabe, für wie viele Personen das Gericht als Mezze oder aber als Hauptgericht ist.
Unter der deutschen Bezeichnung des Gerichtes steht der Originalname, was mir immer wieder gut gefällt.

In diesem Kochbuch findet man durchweg tolle persische Gerichte. Sie bestechen durch die vielen Kräuter, Gewürze und vor allem die Nüsse und den allgegenwärtigen Granatapfel (-sirup). Viele Salate, eine Menge leckere Suppen und eine Vielzahl an Hauptgerichten, überwiegend mit Fleisch.
Vegetarier kommen hier nicht auf ihre Kosten.

Hinten gibt es für die, die es brauchen eine Liste der glutenfreien und eine der laktosefreien Rezepte. Klasse. Hier hätte ich mir als Ergänzung noch eine Liste der vegetarischen Gerichte gewünscht.

Ein tolles Buch und unglaublich gute Ergänzung im Kochbuchregal. Steht sich schön neben Yotam Ottolenghi!

 

4/5 Sterne

Danke an den Dorling Kindersley Verlag für das Rezensionsexemplar!