Dienstag, 5. Juli 2022

[Rezension] Signs of Magic 02 - Mikkel Robrahn

Titel: Signs of Magic 02 - Die Suche nach Tzunath
Autor: Mikkel Robrahn
Seiten: 416
Verlag: Fischer
Erscheinungsdatum: 29. Juni 2022
Buchreihe: ja





 

Inhalt
Auf der Suche nach Matildas Mutter landen Albert und Matilda in den Marschlanden. Dort müssen sie sich jedoch einer viel größeren Bedrohung stellen, als vorerst angenommen.

Eigene Meinung
Wir erfahren direkt am Anfang, wie es Matilda und Albert nach dem Wettkampf ergangen ist, was mir sehr gefallen hat.
Zudem kommt eine dritte Person hinzu, die mir anfangs echt nicht zugesagt hat, einem im Laufe der Geschichte jedoch sympathischer wird.

Leider konnte mich die Suche nach Tzunath nicht so packen, wie die Jagd nach dem Jadefuchs. Wahrscheinlich hat mir hier der Wettbewerbscharakter gefehlt und ebenso die Magie. Wie in Band eins habe ich gedacht, sie wird mehr vorkommen.

Die Suche nach Tzunath fand ich bis zu seinem Auffinden spannend, danach lief es mir zu schnell und reibungslos ab. Ich hatte gehofft, dass alles noch ein wenig mehr ausgeführt werden würde.

Dafür bekommen wir aber ein paar Antworten auf wichtige Fragen geliefert, was mich wiederum sehr gefreut hat!

Fazit
Nach einem etwas schwächeren Band zwei hoffe ich nun auf ein würdiges Finale!

3/5 Sterne


Danke an den Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Throne of Glass 02 - Sarah J. Maas

Titel: Throne of Glass 02 - Kriegerin im Schatten
Autor: Sarah J. Maas
Seiten: 560
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 23. Oktober 2015
Buchreihe: ja





 

Inhalt
Celaena zerreißt sich zwischen ihren Prinzipien und den Befehlen des Königs. Und leise still und heimlich Braut sich etwas im Schloss zusammen. Celaena stellt Nachforschungen an und entdeckt, dass der König tiefer drin steckt, als bisher befürchtet.

Eigene Meinung
War Band eins die Einführung von Celaena, so ist Band zwei wahrscheinlich die Vorbereitung auf eine unglaublich große Reise. Es ist durchweg spannend, macht mega Spaß zu lesen und es passiert unglaublich viel.

Ich mag das dreier Gespann Dorian, Chaol und Celaena immer mehr. In diesem Band wird es allerdings hart auf die Probe gestellt.

Hatte man in Band eins noch viele Fragezeichen im Kopf, fügt sich in Band zwei langsam alles etwas mehr zusammen. Allerdings nicht unbedingt mit weniger Fragezeichen, es kommen eher neue dazu.

Es ist so brutal und gleichzeitig voller Gefühl. Allein wenn Celaena kämpft bekomme ich jedes Mal eine Gänsehaut.
Aber auch die vielen Wendungen und Niederschläge im Buch tun ihr übriges.

Fazit
Ein toller zweiter Band, der den Beginn einer epischen Reise einzuläuten scheint.



5/5 Sterne

Dienstag, 28. Juni 2022

[Rezension] Throne of Glass 01 - Sarah J. Maas

Titel: Throne of Glass 01 - Die Erwählte
Autor: Sarah J. Maas
Seiten: 512
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 23. Oktober 2015
Buchreihe: ja





 

Inhalt
Celaena ist die gefürchtetste Assassinin weit und breit und zum Tode verurteilt. Vom Kronprinzen bekommt sie eine letzte Chance und soll sich in einem Wettkampf gegen andere Auserwählte beweisen. Gewinnt sie, wird sie Champion vom König und ist nach ein paar Jahren ein freier Mensch. Verliert sie, ist das ihr Todesurteil.

Eigene Meinung
Auch wenn ich sofort in einen tollen Lesefluss gefunden habe, war ich noch nicht restlos begeistert.

Die Charaktere haben mir unglaublich gut gefallen, vor allem die vielen Neckereien zwischen Celaena, Dorian und Chaol.
Mich hat selbst erstaunt, wie gut ich mit dieser Dreiecksgeschichte klar gekommen bin. Normalerweise mag ich sowas nicht, aber hier hat es irgendwie gepasst und war stimmig.
Genau so gut waren die Nebencharaktere von denen ich hoffentlich den ein oder anderen in den nächsten Bänden wiedersehen werde.

Ich hatte beim Lesen ständig dieses Gefühl von einem Anfang und ich finde, das beschreibt den ersten Band ganz gut. Wir stehen am Anfang der Reise mit Celaena und starten jetzt erst richtig durch.
So viele Dinge die angefangen wurden und eine sehr komplexe Geschichte versprechen.

Fazit
Ein toller, sich steigenderer Auftakt einer hoffentlich nicht enttäuschenden Reihe :)



5/5 Sterne

[Rezension] Als das Böse kam - Iva Leon Menger

Titel: Als das Böse kam
Autor: Ivar Leon Menger
Seiten: 320
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 20. Juli 2022
Buchreihe: nein





 

Inhalt
Juno versteckt sich mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder auf einer kleinen Insel. Ständig leben sie in Angst, entdeckt zu werden. Doch eines Tages passiert genau das und die Wahrheit über ihr Versteckspiel ist schlimmer, als sie es sich hätte ausmalen können.

Eigene Meinung
Das Buch ist ein unglaublicher Pageturner. Von Anfang an ist es total rasant. Die Wahrheit hinter dem Versteckspiel wird leider schon relativ früh enthüllt, doch erstaunlicher Weise ist es dadurch nicht weniger spannend geworden, eher im Gegenteil.

Erzählt wird aus Sicht von Juno und so hatte ich beim Lesen ständig ein unglaublich beklemmendes Gefühl. Langsam aber sicher kommt man gemeinsam mit ihr hinter das Geheimnis und deckt nach und nach das Grauen auf. Ivar Leon Menger hat Junos Gefühle auf den Punkt rüber gebracht. Total glaubhaft und erschreckend gut nachzuvollziehen.

Fazit
Viel mehr möchte ich gar nicht verraten. Wer einen rasanten und guten Thriller sucht, ist hier genau richtig!



5/5 Sterne


Danke an dtv und netgalley für das Rezensionsexemplar!

[Rezension] Der letzte Garten der Hoffnung - Liane Mars

Titel: Der letzte Garten der Hoffnung
Autor: Liane Mars
Seiten: 295
Verlag: Drachenmond Verlag
Erscheinungsdatum: 30. April 2022
Buchreihe: nein





 

Inhalt
Jahrelang hatte Tally nur eine einzige Aufgabe: Hüte den Garten und öffne niemals die Gartenpforte. Doch als ein junges Mädchen in Lebensgefahr schwebt, tut sie genau das. Und damit beginnt unaufhaltsam der Zerfall von Tallys Welt.

Eigene Meinung
Leider konnte es mich anfangs nicht richtig packen. Es passiert zwar ein bisschen was und ich finde die Idee mit dem Garten und allem drum herum unglaublich gut gelungen. Ebenso die Einführung. Wir erfahren ziemlich viel über Tally und ihren Garten und erkunden gemeinsam mit ihr seine Geheimnisse. Eine wirklich tolle Welt, die sich Liane Mars da ausgedacht hat!

Trotzdem habe ich es nur mit mäßiger Begeisterung runter gelesen.
Erst nach etwa zwei Dritteln fing es an mir wirklich Spaß zu machen. In die wenigen Seiten wurden leider richtig viel Geschehen und Informationen gepackt. Hier hätte ich mir eine etwas längere Ausführung gewünscht.

Am Ende war es mir zu sehr heile Welt. Ich mag Happy Ends, aber das war doch etwas zu reibungslos für meinen Geschmack.

Fazit
Wer eine recht kurzweilige und heimelige Fantasy-Geschichte sucht, ist hier genau richtig!
Mir war es zu seicht und geradlinig.



3/5 Sterne