Mittwoch, 18. Oktober 2017

[Rezept] Wirsing - Quiche

Die Tage werden wieder kürzer und kälter... das heißt:
Es ist wieder Kohlzeit :)
Spitzkohl und Wirsing gehören zu meinen absoluten Favoriten in Sachen Wintergemüse! Leider ist die Saison schneller rum, als man gucken kann (oder alle Rezepte ausprobiert hat...).
Heute will ich euch mein zweit liebstes Wirsinggericht verraten. Zweit liebstes? Ja klar! Kohlrouladen sind immer noch ungeschlagen auf Platz eins :D 
Im Originalrezept wird für den Teig Blätterteig verwendet. Ich bin allerdings kein Freund von dem Rumgematsche, das dadurch entsteht. Bei Quiches, Kuchen, oder ähnlichem brauche ich einfach einen Boden, der hält und wenn möglich nicht durchgeweicht ist.
Für den Boden ist mir vor Jahren mal ein unschlagbares Rezept von butterinmyveins in die Hände gefallen. Den toppt so schnell nichts!




Wirsing - Quiche

Zutaten:
Boden:
200 g Roggenvollkornmehl
60 g Weizenmehl
80 g kalte Butter
2 Eier
etwas Wasser
Salz
Muskat

Füllung:
ca. 600 g Wirsing
150 g Speck (oder einen Bauchspeck)
2 Knoblauchzehen
3 Eier
150 ml Milch
100 ml Sahne
100 g Bergkäse
Salz
Pfeffer
Muskat   

Zubereitung:
Für den Boden alle Zutaten mit einander verkneten. Sollte der Teig zu bröckelig sein, muss noch Wasser hinzu. Ist der zu feucht kommt etwas Mehl, oder Stärke in den Teig.
Nun sollte er 30-60 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Für die Füllung wird der Speck in Würfel und der Wirsing in Streifen geschnitten.
Knoblauch hacken und den Speck auslassen. Wenn er knusprig ist, den Wirsing und den Knoblauch dazu geben und weich dünsten. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Nun muss die Füllung abkühlen!

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in eine gefettete Springform legen. 
Mit der Gabel ein paar mal einstechen und bei 175°C 10 Minuten vorbacken.
Für die Liaison den Bergkäse reiben und mit den Eiern, der Sahne und der Milch vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit dem Wirsing vermischen.

Nachdem der Teig vorgebacken ist, die Füllung darauf geben und ca. 35 Minuten im Ofen backen. Wenn der Wirsing zu dunkel wird, einfach mit Alufolie abdecken!



      

Kommentare:

  1. Das sieht so unglaublich lecker aus, darauf hätte ich jetzt auch total lust :D

    lg Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :D Sie ist auch einfach ein Gedicht!!! Unbedingt ausprobieren :)

      Löschen